Als führendes polizei-wissenschaftliches Kompetenzzentrum der Schweiz ist das FOR unter anderem zuständig für Spurensicherungen am Ereignisort, forensische Analysen im Labor sowie Berichterstattungen vor Gericht. Das Institut ist eine selbständige öffentlich-rechtliche Anstalt des Kantons Zürich und der Stadt Zürich. 


Spontanbewerbung

Sie interessieren sich für:

  • Ein Praktikum?
  • Einen beruflichen (Quer-)Einstieg in die Forensik?

Es gibt 2 mögliche Wege in die Kriminaltechnik:

  • Polizeilaufbahn:
    Absolvierung der Polizeischule, Erfahrungsaufbau im Polizeiberuf, polizeiinterner Wechsel zur Kriminaltechnik, weiterführende fachspezifische Ausbildungen zum Beispiel am Schweizerischen Polizei-Institut (SPI).

  • Ziviler Quereinstieg:
    Für spezifische Fachthemen wie z.B. Laboranalytik oder erkennungsdienstliche Erfassungen sind Mitarbeitende mit entsprechender Ausbildung und Berufserfahrung (z.B. Chemielaboranten/-laborantinnen, Sicherheitspersonal) tätig. Akademisch ausgebildete Fachkräfte kommen typischerweise aus den Fachrichtungen Chemie, Physik, Biologie oder haben Kriminalwissenschaften an der Universität Lausanne (UNIL) studiert. 

    Carolin Heller, Human Resources, freut sich über Ihre Kontaktaufnahme.

    Apply link QR code
    Kontakt aufnehmen

    Forensisches Institut Zürich | Polizei- & Justizzentrum PJZ | Güterstrasse 33 | 8004 Zürich
     +41 58 649 80 00 | www.for-zh.ch